Heimatkunde-Aktuell

21. Mai 2022 haben wir eine Limeswanderung veranstaltet.

 Wir starteten um 14:00 Uhr an der Klosterwaldhalle und erkundeten zunächst den „Alten Dorf-Güller See“ am Seewäldchen. Dann führte uns der Grenzweg Dorf-Güll/Kloster Arnsburg zum Klosterwald hin.  Durch den Klosterwald kamen wir in das Waldeck zum Limes. Weiter ging die Wanderung, den Limes entlang bis zur Wachturmstelle 4/56 am Kolnhäuser Kopf. Das Fundament dieses Wachturms war gut erkennbar. Es war ein erhebendes Gefühl, längs des Limes zu wandern, der auf dem Weg vom  Waldeck bis zum Kolnhäuser Kopf sehr gut erhalten ist. Kurz nach dem Wachturm 4/56 haben wir den Limes verlassen und sind in Richtung der drei Teiche abgebogen, um den Deckelborn zu besichtigen.
Mit einer kleinen Erläuterung zur Butzbach-Licher-Eisenbahn und dem Verlauf des Bahngleises haben wir den Klosterwald verlassen und den Heimweg angetreten.
Auf dem Vereinsgelände des Kleintierzuchtvereins angekommen, wartete noch eine Überraschung: Der Heimatkundliche Arbeitskreis präsentierte das neue „Gülle-Spiel“. Dies ist einHolzstöckchen-Spiel, das früher in Dorf-Güll gespielt wurde!

 

 

„Aale Dorf-Geller Hausnohme“

Es sind nur noch wenige Exemplare vorrätig.
Wer möchte, kann sich gerne noch das Heimatbuch sichern bei Klaus Haas.